HOTLINE täglich von 10h - 20h : 0177/21 22 780 - 0,19 €/Min. aus dem Netz der dt. Telekom. Preis kann bei Anrufen aus dem Mobilfunk abweichen.
Euer Liebesschloss günstig & online bestellen!

Rom

Liebesschlösser in Rom, Italien

Die Liebesschlösser in Rom

Rom ist die Hauptstadt Italiens und mit mehr als drei Millionen Einwohnern eine der größten Städte Europas. Sie liegt in der westlichen Landesmitte in der Region Latium. Da durch Rom der Tiber fließt, welcher der drittlängste Fluss in Italien ist, lassen sich auch hier zahlreiche Brücken finden. Falls ihr also euren Urlaubstrip nach Rom plant, denkt daran euch ein Liebesschloss einzupacken.

Ponte Milvio – Die Milvische Brücke

Die Milvische Brücke ist ein Überbleibsel aus der Antike und im Norden Roms zu finden. Damals diente sie den Reisenden aus nördlicheren Regionen als Haupteingang zur Stadt. Mittlerweile reisen seit vielen Jahren verliebte Paare hierher um ihre Liebesschlösser als Beweis ihrer ewigen Liebe an den Laternen dieser Brücke anzubringen, weshalb sie heute auch als die Brücke der Verliebten bekannt ist. Wusstet ihr übrigens, dass die "Ponte Milvio" als die erste Liebesbrücke gilt? Der Liebesschloss-Trend wurde nämlich nach der Veröffentlichung des Buches "Ich steh auf dich" von Federico Moccia, einem italienischen Schriftsteller, besonders populär. In diesem Buch bringen die Protagonisten ein Vorhängeschloss an einer Laterne auf der Milvischen Brücke an, schwören sich die ewige Liebe und werfen den Schlüssel anschließend in den Tiber. Also genau so, wie wir es heute kennen. Beachtet aber bitte, dass es mittlerweile leider nicht mehr überall erlaubt ist, Liebesschlösser anzubringen. Informiert euch also vor eurem Urlaub über die aktuelle Lage in Rom.

Rom – die ewige Stadt

Damit euer Ausflug ein voller Erfolg wird, haben wir hier noch ein paar Informationen über die ewige Stadt. Am besten nehmt ihr euch genug Zeit, denn in Rom gibt es eine Menge Sehenswürdigkeiten und Orte zu entdecken. Die Stadt beinhaltet beinahe 3.000 Jahre Geschichte, Kultur und Architektur, in denen sich die einstige Macht des römischen Reichs widerspiegelt. Ihr könnt also an zahlreichen Ecken die verbliebenen antiken Bauten finden. Einige der Ausflugsziele möchten wir euch hier vorstellen.

Eine der wohl bekanntesten Ruinen ist das Kolosseum, welches definitiv einen Besuch wert ist. Auch wenn die einstige Gladiatoren-Arena schon von außen sehr beeindruckend ist, lohnt es sich ebenfalls das größte Amphitheater der Welt im Inneren zu besichtigen. Unweit von dort findet ihr das Forum Romanum, welches früher das Zentrum des wirtschaftlichen, kulturellen, politischen und religiösen Lebens war. Ein weiteres antikes Bauwerk, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet, ist das Pantheon. Für Architektur-Fans aber auch für alle anderen bietet die heutige Kirche einen ganz besonderen Anblick. Insbesondere das Sonnenlicht, welches durch die runde Öffnung der Kuppelspitze scheint, sorgt für eine tolle Atmosphäre. Vor allem gegen Abend lohnt sich ein Besuch des Trevi Brunnens, da die Beleuchtung der kunstvollen Figuren einen schönen Anblick bietet, um den Tag ausklingen zu lassen. Es soll übrigens Glück bringen, wenn man eine Münze über seine rechte Schulter in den Trevi Brunnen wirft! Auch die Spanische Treppe zählt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten Roms, weshalb diese natürlich nicht auf eurer Liste fehlen sollte. Vom Fuße der Treppe habt ihr einen fantastischen Blick auf die Kirche "Trinita dei Monti". Ebenfalls befindet sich dort ein weiterer Brunnen Roms – der "Fontana della Barcaccia".

Wie ihr seht, gibt es hier viel zu entdecken! Wenn ihr bei eurer Tour etwas Erholungszeit braucht, geht zu der Parkanlage Villa Borghese. Dort könnt ihr dem Trubel für einige Zeit entkommen und wieder etwas Energie tanken. Gleichzeitig findet ihr hier ein absolutes Muss für Kunstfreunde. Die Galleria Borghese ist eines der beliebtesten Museen Roms und beherbergt eine beachtliche Sammlung an Kunstwerken aller Epochen. Zuletzt sollte natürlich auch ein Besuch der Vatikanstadt nicht ausbleiben. Vorher lohnt sich allerdings noch ein Abstecher zu der Engelsburg. Ursprünglich wurde das Gebäude als Mausoleum für den römischen Kaiser Hadrian erbaut und später von verschiedenen Päpsten als Zufluchtsort genutzt. Zeitweise diente die Burg auch als Gefängnis, dessen wohl bekanntester Insasse Galileo Galilei war. Heute ist die Engelsburg ein Museum, welches ihr natürlich auch von innen besichtigen könnt. Seid ihr anschließend in der Vatikanstadt angekommen, habt ihr hoffentlich genug Zeit eingeplant, denn hier gibt es ebenfalls eine Menge zu sehen. Unter anderem befindet sich hier der Petersdom, die größte katholische Kirche der Welt, welcher sowohl von innen als auch von außen einen beeindruckenden Anblick bietet. Vielleicht habt ihr ja Glück und könnt sogar einen Blick auf den Papst erhaschen. Auch die Vatikanischen Museen solltet ihr euch nicht entgehen lassen, deren bekanntester Teil die Sixtinische Kapelle ist. An ihrer Decke findet ihr das weltweit berühmte Kunstwerk von Michelangelo.


Wie ihr seht könnte man ganze Romane über die Sehenswürdigkeiten von Rom schreiben. Selbstverständlich machen die oben genannten bei weitem noch nicht alles aus, was es in der ewigen Stadt zu entdecken gibt. Solltet ihr also noch mehr Zeit haben, wird euch sicherlich nicht langweilig werden. Und vergesst natürlich nicht den Besuch der "Ponte Milvio" bei eurer Reiseplanung!